Starke Grundsätze, die verbinden

Unter dem Dach der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH kommen Mitarbeiter unterschiedlichster Herkunft, Kulturen und Wertesysteme zusammen. Um erfolgreich an gemeinsamen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, sozialen und ökologischen Zielen arbeiten zu können, verpflichtet sich jeder Mitarbeiter der SGBDD zur Einhaltung zentraler Prinzipien und Regeln.

Bauen auf Respekt für Mensch und Natur

Respekt ist ein wichtiger Teil unserer Unternehmensphilosophie. Von nachhaltigem Handeln und Arbeiten über soziales Engagement, die Einhaltung der Gesetze und Förderung
demokratischer Prinzipien bis hin zur aktiven Verbesserung des öffentlichen Bildes der Baubranche – all das geschieht aus Respekt und dem Bewusstsein heraus, dass die SGBDD als großes Unternehmen eine ebenso große Verantwortung trägt.

Verhaltensprinzipien

Verhaltensprinzipien – unsere gemeinsame Erfolgsbasis

  • 1/

    BERUFLICHES
    ENGAGEMENT

    1/

    BERUFLICHES
    ENGAGEMENT

    Berufliches Engagement zeichnet sich durch den dauerhaften und optimalen Einsatz von Fähigkeiten und erworbenem Wissen aus. Beides wird durch eigene Fortbildung ständig ergänzt. Persönliches Engagement und hohe Einsatzbereitschaft bei der Erfüllung der Aufgaben und beim Erwerb des notwendigen Know-hows sind erforderlich. Es setzt die aktive Unterstützung jedes Einzelnen voraus, vor allem unter Achtung der Umwelt, der Gesundheit und Arbeitssicherheit.

  • 2/

    Respekt
    gegenüber Anderen

    2/

    Respekt
    Gegenüber Anderen

    Der Respekt gegenüber anderen ist unbedingte Voraussetzung für die persönliche und berufliche Entwicklung eines jeden Einzelnen. Dieses Prinzip gilt weltweit in der Gruppe und erfordert die Achtung vor der Vielfältigkeit von Lebensweisen und Kulturen sowie die Aufgeschlossenheit gegenüber jeder nationalen Herkunft. Respekt zeigt sich im Zuhören, in der Weitergabe von Informationen, im Erklären und in der Dialogbereitschaft.

  • 3/

    Integrität

    3/

    Integrität

    Integrität verlangt von jedem absolute Rechtschaffenheit in der Ausübung seiner beruflichen Tätigkeit. Unabhängig von den lokalen Gepflogenheiten sind die persönlichen Interessen von den Interessen, die man aufgrund seiner beruflichen Aufgaben zu vertreten hat, strikt zu trennen. Dies gilt sowohl innerhalb der Gruppe als auch im Rahmen der Zusammenarbeit mit externen Partnern. Für bestimmte Aufgabenbereiche werden gegebenenfalls gesonderte Verhaltensregeln erlassen.

  • 4/

    Loyalität

    4/

    Loyalität

    Loyalität ist die Forderung nach Aufrichtigkeit und Fairness im Umgang mit Vorgesetzten, Kollegen, Mitarbeitern und externen Partnern. Sie verbietet insbesondere das Verfolgen persönlicher Ziele, die den Zielen des Unternehmens oder denen der Saint-Gobain Gruppe widersprechen. Sie setzt die Einhaltung von Bestimmungen und Regelungen der Unternehmen und der Saint-Gobain Gruppe voraus.

  • 5/

    Solidarität

    5/

    Solidarität

    Solidarität beruht auf der wechselseitigen Verbundenheit und Mitverantwortung aller Mitglieder einer Gruppe in ihrer beruflichen Tätigkeit, um Teamarbeit und gegenseitige Unterstützung zu fördern. Sie lehnt Arbeitsweisen oder -abläufe ab, bei denen das persönliche Interesse über dem des Unternehmens oder der Gruppe steht. 

Handlungsprinzipien

Unsere Handlungsprinzipien – respektvolles miteinander

Die von der Saint-Gobain Gruppe erarbeiteten Handlungsprinzipien betreffen jeden von uns, egal in welcher Funktion oder welchem Land. In Übereinstimmung mit der langfristigen Strategie der Gruppe soll die Anwendung der Handlungsprinzipien im Alltag zu einer verantwortungsbewussten und nachhaltigen Entwicklung beitragen.

1/

Achtung der Gesetze

Die Unternehmen der Gruppe befolgen in jeder Hinsicht die gesetzlichen Bestimmungen und Regelungen, die in dem Land bzw. in den Ländern gelten, in denen sie tätig sind. Besondere Aufmerksamkeit gilt nachfolgenden Punkten:

  • Allen Gesellschaften der Gruppe sind Handlungen untersagt, die gegen das Wettbewerbsrecht verstoßen
  • Sie lehnen jede Form der Finanzierung von Parteien oder anderen
    politischen Aktivitäten ab, auch wenn die lokalen gesetzlichen Bestimmungen dies zulassen
  • Jede Form der aktiven oder passiven Korruption bei nationalen oder internationalen Transaktionen ist untersagt

Die Gesellschaften der Gruppe dürfen mit Blick auf die nachfolgend aufgeführten Handlungsprinzipien keine Gesetzeslücken oder Unzulänglichkeiten ausnutzen,
um von den Praktiken der Gruppe abzuweichen.

 

2/

Achtung der Umwelt

Die Unternehmen der Gruppe betreiben aktiven Umweltschutz. Die Arbeitsabläufe an ihren Produktionsanlagen richten sie so ein – unabhängig davon, an welchem Standort sie sich befinden – dass sich messbare umweltrelevante Zielwerte bestimmen, feststellen und regelmäßig kontrollieren lassen. 

  • Sie bemühen sich darum, die wichtigsten aussagefähigen Umweltindikatoren ihrer Produktionsanlagen an das Niveau vergleichbarer Anlagen der Gruppe anzupassen, gegebenenfalls über die Anforderungen der geltenden lokalen Gesetzesbestimmungen hinaus

 

3/

Achtung der Gesundheit und Arbeitssicherheit

Die Unternehmen der Gruppe ergreifen alle erforderlichen Maßnahmen, um
Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz optimal zu gewährleisten. 

  • Sie definieren eine Politik der Gefahrenvermeidung, sorgen für deren Umsetzung und Überprüfung
  • Sie wenden diese Politik bei ihren Mitarbeitern und den Mitarbeitern von Fremdfirmen an, soweit diese Arbeiten an den Produktionsanlagen der Gruppe auszuführen haben
  • Sie bemühen sich darum, die wichtigsten aussagefähigen Gesundheits- und Arbeitssicherheitsindikatoren ihrer Produktionsanlagen an das Niveau vergleichbarer Anlagen der Gruppe anzupassen, gegebenenfalls über die Anforderungen der geltenden lokalen Gesetzesbestimmungen hinaus

4/

Achtung der Mitarbeiterrechte

Die Unternehmen der Gruppe achten sorgfältig auf die Einhaltung der Arbeitnehmerrechte. Sie fördern einen aktiven Dialog mit ihren Mitarbeitern. Ohne Einschränkung und auch wenn die geltenden lokalen Gesetze es zulassen, gilt:

  • Zwangs- und Kinderarbeit sowohl direkt als auch indirekt über Fremdfirmen im Rahmen der Ausführung von Arbeiten an den Produktionsanlagen der Gruppe sind untersagt
  • Die Unternehmen der Gruppe dürfen sich in keiner Weise diskriminierend gegenüber ihren Mitarbeitern verhalten, weder beim Auswahlverfahren, bei der Einstellung, im beruflichen Alltag noch bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Nachhaltigkeit

Gemeinsam für eine nachhaltige Zukunft

Nachhaltigkeit – ein Wort, das inflationär benutzt, selten verstanden und noch seltener gelebt wird. Für die SGBDD bedeutet nachhaltiges Handeln, vorhandene Ressourcen aktiv zu schonen, sie verantwortlich zu nutzen und für die Zukunft  zu erhalten. Nachhaltigkeit ist für uns ein ganzheitlicher Ansatz und bei der SGBDD ein vitaler Bestandteil unserer Unternehmenskultur.

 

Nachhaltigkeit fängt beim Menschen an

Die Welt wandelt sich, viele Rohstoffquellen versiegen langsam und veränderte Umweltbedingungen stellen uns vor neue Herausforderungen. Nachhaltiges, generationen- und umweltgerechtes Wirtschaften ist für die SGBDD deshalb wichtiger denn je. Denn nur so können wir eine lebenswerte Welt für uns alle sichern. 

Unsere Mitarbeiter holen wir dafür von Anfang an ins Boot. Von klar geregelten Verantwortlichkeiten bis hin zu umfassenden Maßnahmen im Bereich Fortbildung und Arbeitsschutz bieten wir ihnen die Verlässlichkeit und Sicherheit, die jeder Mensch braucht, um verantwortungsvoll arbeiten zu können. 

Großes Unternehmen, große Verantwortung

Als eines der größten Baustoffunternehmen der Welt sind wir uns unserer besonderen Verantwortung bewusst und richten unser Handeln danach aus. Wir denken ganzheitlich, blicken voraus und machen uns stets die möglichen Konsequenzen unseres unternehmerischen und gesellschaftlichen Handelns für Mensch, Gesellschaft und Umwelt bewusst – kurzfristig wie langfristig. 

Darüber hinaus engagiert sich die SGBDD auch aktiv für die Bewahrung demokratischer Grundsätze und leistet durch viele soziale und kulturelle Aktivitäten einen wertvollen Beitrag. Besonders im Bereich des Umweltschutzes gehen wir mit wegweisenden Initiativen im Bereich „ökologisches Handeln“ voran und nutzen unsere Position als führender Baustoffhändler, um auch andere dafür zu begeistern.

Saint-Gobain fördert die Wertschätzung der Vielfalt

Hartmut Fischer, Generaldelegierter Saint-Gobain Mitteleuropa, hat kürzlich die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Hiermit bekennt sich Saint-Gobain in Deutschland und somit auch wir als SGBD Deutschland GmbH zur Wertschätzung der Vielfalt. Mit der Unterzeichnung dieser Charta sagt Saint-Gobain zu, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Wir wollen diese Vielfalt als Chance nutzen.
Erfahren Sie mehr zum Thema Charta gegen Vorurteile.

Partner mit Weitblick

Unser Erfolg gibt uns Recht

Kunden schätzen uns vor allem als fairen Partner. Denn dank strenger Qualitätssicherung können wir eine gleichbleibend hohe Qualität unserer Angebote sowie lösungsorientierte Beratung auf hohem Niveau garantieren. All das bei minimaler Belastung für Umwelt und natürliche Ressourcen.

Unsere Unternehmenspolitik auf einen Blick: Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Gesundheit und Qualität

  • Der Schutz der Umwelt, die Arbeitssicherheit und der Schutz der Gesundheit von Mitarbeitern, Kunden und Fremdfirmenangehörigen haben für uns oberste Priorität
  • Ständig verbessern wir unsere Umweltleistungen, die Sicherheit von Personen und die Qualität unserer Dienstleistungen
  • An unseren Standorten analysieren wir die Risiken für alle Beteiligten und treffen entsprechende Vorsorgemaßnahmen
  • Dazu erstellen und kontrollieren wir Jahresziele mit dazugehörigen Aktionsplänen
  • Kontinuierlich sensibilisieren wir unsere Mitarbeiter und bilden sie auf den oben genannten Gebieten aus

  • Wir fördern die aktive Kommunikation mit Mitarbeitern, Kunden, Nachbarn, Behörden und Fremdfirmen
  • Mit unserem Bekenntnis zu den sozialen und ökologischen Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen setzen wir uns für eine nachhaltige Entwicklung ein
  • Im Bestreben nach bestmöglicher Kundenzufriedenheit kommt es auf unser gesamtes Know-how an. Die Anforderungen von Kunden zu erfüllen ist uns eine Verpflichtung
  • Selbstverständlich respektieren wir die gesetzlichen Anforderungen und halten die entsprechenden Regeln ein
  • Unser Ziel ist eine größere Wirksamkeit des Integrierten Managementsystems. Außerdem arbeiten wir an der Vermeidung von Umweltbelastungen

Zertifikate

Zertifikate

Die SGBDD ist zertifizierter Händler

Die Saint-Gobain Building Distribution Deutschland (SGBDD) engagiert sich stark für ökologisches Bauen – eines der zentralen Themen im Bereich öffentliche Bauten und privater Wohnungsbau. Ökologisch bauen heißt dabei, ausschließlich ökologisch einwandfreie Produkte zu verwenden, die aus einer nachhaltigen Produktkette (Chain of Custody) stammen.

Die gesamte Produktkette der SGBDD wird regelmäßig von Zertifizierern der beiden Verbände FSC® und PEFC™ nach strengen Richtlinien geprüft. Damit verfolgen FSC® und PEFC™ das gemeinsame Ziel, international gültige Standards für nachhaltige Waldbewirtschaftung zu etablieren – umweltgerecht, sozialverträglich und ökonomisch tragfähig. Mit der Zertifizierung der Produktkette durch beide Verbände wird der SGBDD ihre Kompetenz zur Erfüllung aller ökologischen Anforderungen bestätigt. Und dem Verbraucher wird garantiert, dass Holzprodukte mit FSC®- und PEFC™-Siegel aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Forstbetrieben stammen.

Die SGBDD als FSC®-zertifizierter Händler ermöglicht Ihnen so, Ihren Kunden Produkte mit FSC®- und PEFC™-Warenzeichen anzubieten.

Mehr Informationen
zum PEFC™-Siegel
Mehr Informationen
zur FSC®-Zertifizierung


Achten Sie bitte beim Kauf auf die mit dem FSC®- und PEFC™-Logo gekennzeichneten Produkte.


Soziale Projekte

SOZIALE PROJEKTE – VON MENSCH ZU MENSCH

UNSER EINSATZ FÜR KINDER IN NOT

Helfen ist uns Herzenssache

Die Saint-Gobain Building Distribution Deutschland nutzt die umfangreichen Ressourcen ihres Netzwerks, um deutschlandweit gezielt Hilfsprojekte zu fördern. Wir versuchen Tag für Tag, unserer sozialen Verantwortung als großes Unternehmen gerecht zu werden, und möchten dort helfen, wo Hilfe besonders gebraucht wird. Seit 2012 unterstützen wir den Bundesverband Kinderhospiz e. V. mit Spenden und packen bei besonderen Projekten auch gerne einmal kräftig mit an.

Ein würdiges Projekt, das wir gerne fördern

Der Bundesverband Kinderhospiz e. V. betreut Familien mit Kindern, deren Krankheit unheilbar ist und die das Erwachsenenalter meist nicht erreichen. Er bietet bedarfsgerechte und wohnortnahe Versorgung mit ambulanten Kinderhospizdiensten und stationären Kinderhospizen. Dazu übernimmt er nach der Diagnose die Betreuung von Angehörigen wie Eltern und Geschwisterkindern – auch über den Tod des betroffenen Kindes hinaus. Die SGBDD ist stolz auf die gute Arbeit des Vereins. Wir freuen uns darauf, mit unserer Unterstützung auch in Zukunft die Arbeitsqualität der Mitarbeiter sowie die Lebensqualität aller Betroffenen zu verbessern. Weitere Informationen zum Bundesverband Kinderhospiz finden Sie unter http://www.bundesverband-kinderhospiz.de.

 

 

UNSER HILFSFONDS FÜR SGBDD MITARBEITER/INNNEN 

Schnelle interne Hilfe bei unverschuldeter Notlage

Angefangen hatte alles mit dem Wunsch der SGBDD, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie deren Angehörigen in existenziellen Notlagen zu helfen. Um dieses Ziel zu erreichen, gründete die SGBDD vor einigen Jahren den Hilfsfonds SGBD Deutschland GmbH e. V. – der immer dann Unterstützung und Hilfe bietet, wenn Angestellte der SGBDD oder deren Familie unverschuldet in Not von besonderer Tragik geraten und dadurch zumindest wirtschaftlich hilfsbedürftig sind. 

Nachdem ein Mitarbeiter von SGBDD in den Folgejahren verstarb und sein nicht unbeträchtliches Vermögen dem Hilfsfonds überließ, wurde der Hilfsfonds ihm zu Ehren in Wolfgang Günzel Hilfsfonds e. V. umbenannt.

Unsere Mitarbeiter/innen leisten einen starken Beitrag

Das Finanzierungskonzept des Wolfgang Günzel Hilfsfonds e. V. ist clever durchdacht: Die Gelder werden durch freiwillige Spenden fast aller unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Geschäftsführung aufgebracht. 

Wir sind stolz auf das Engagement unserer Kolleginnen und Kollegen. Dank des gemeinsamen Einsatzes ist der Hilfsfonds bereits auf eine beachtliche Summe angewachsen und hat inzwischen viele schwere Schicksale positiv beeinflusst.